Nowega aus Münster betreibt und vermarktet rund 1.500 Kilometer Gashochdruckleitungen

Bauarbeiten an Gasleitung bei Derneburg – Geräuschbelästigung möglich

Münster, 01.10.2019. Die Nowega GmbH aus Münster baut die Erdgas-Konvertierungsanlage in Rehden weiter aus: Ab Oktober 2019 entsteht auf dem Gelände im Rehdener Gewerbegebiet „Am Osterkamp“ zusätzlich eine Stickstofferzeugungsanlage.

In der Konvertierungsanlage des Fernleitungsnetzbetreibers wird seit Februar 2016 Erdgas durch Beimischung von Stickstoff an die für das Erdgasnetz benötigte Qualität angepasst. Die dafür nötigen Stickstoffmengen können mit der Stickstofferzeugungsanlage, die jetzt gebaut wird, zukünftig direkt vor Ort gewonnen werden. So wird die Versorgungssicherheit weiter gestärkt.
Der Abschluss der Inbetriebnahme ist für den Februar 2021 geplant.

Zum Hintergrund

In der Erdgas-Konvertierungsanlage wird H-Gas durch Beimischung von Stickstoff in L-Gas umgewandelt, das einen ca. 10 % niedrigeren Brennwert als H-Gas aufweist. Notwendig wird dieses Verfahren, weil Erdgas in der Natur in unterschiedlichen Gasqualitäten existiert, Anlagen und Heizungen aus technischen Gründen grundsätzlich aber nur entweder mit H-Gas oder mit L-Gas betrieben werden können. Durch die Umwandlung von H-Gas zu L-Gas kann die Versorgung der Bevölkerung in den über das Nowega-Netz angebundenen L-Gas-Gebieten in Nordwestdeutschland langfristig gesichert werden. Dies kann insbesondere zu Spitzenlastzeiten im Winter notwendig werden, wenn nicht ausreichend L-Gas zur Verfügung steht.